Fischwilderer an der Vechte

Am Mittwoch, 27. April, erhielt der Vorstand des SFV Nordhorn einen Hinweis aus der Bevölkerung, dass hinter dem Kloster Frenswegen „etwas“ über die Vechte gespannt sei. Sofort machten sich zwei Fischereiaufseher auf den Weg um der Sache auf den Grund zu gehen. Zu Ihrem erstaunen stellten die Beiden fest, dass kurz vor der Fischereigrenze zu den Neuenhauser Kollegen, in der Tat ein sogenanntes Klebenetz quer durch die gesamte Vechte gespannt war. Beim Herausnehmen konnte eine kapitale und noch voll lebensfähige etwa 6 pfündige Schleie aus dem Netz befreit und in ihr Element zurückgesetzt werden. Das Netz wurde von den Fischereiaufsehern sichergestellt und dient als Beweismittel für die sofort bei der Polizei gestellte Anzeige wegen Fischwilderei.

1

2 3

An unsere Mitglieder richten wir die Bitte die Augen offen zu halten. Sollten gespannte Seile, Reusen oder Netze gefunden werden bitten wir um eine sofortige Information an unseren 1. Fischereiaufseher Hermann Nortmann (Tel. 015233715557) oder an jedes andere Mitglied des Vorstandes.