Was ist los am Silbersee?

SeiteAm Silbersee zwischen Twist und Schöninghsdorf verendeten Ende April knapp ein Dutzend große Karpfen bis 30 Pfund. Die toten Fische wurden durch unseren Gewässerwart geborgen und entsorgt. Die Ursache für den Tod der Tiere ist unklar. Die Fische weisen rötliche Flecken auf den Seiten und gelbliche Stellen in den Kiemen auf. Die sofort untersuchten Wasserproben waren alle in Ordnung.

Möglicherweise wurde ein Virus durch unerlaubten Fischbesatz eingeschleppt. Immer wieder kommt es vor, dass Teichbesitzer, darunter auch Angler, ihre unerwünschten Fische in die freie Natur aussetzen. Manchmal mit fatalen Folgen. Der Vorstand weist deshalb darauf hin, dass Fischbesatz ausschließlich vom Vorstand durchgeführt werden darf. Der Verein besorgt sich die Besatzfische nur von ausgesuchten Züchtern, die jede Lieferung tierärztlich untersuchen lassen müssen. Kiemen

Der Vorstand hat unseren Verbandsbiologen Dr. Salva über den Sachverhalt informiert. Außerdem erfolgte eine Meldung an das Veterinäramt in Meppen und das LAVES in Hannover. Sobald wir einen noch halbwegs frischen Karpfen abfischen können werden wir diesen zu Untersuchungszwecken an die Tiermedizin nach Hannover schicken.

Unsere Gewässerwarte beobachten die Situation am Silbersee weiter. Sollte jemand Kenntnis darüber haben, dass irgendjemand dort Fische ausgesetzt hat, bittet der Vorstand um Mitteilung.