Fliegenfischen

Auch das Fliegenfischen ist auch an unseren Gewässern ohne Weiteres möglich. Zwar wird man nur in Ausnahmefällen Bachforellen an der Vechte überlisten können, aber auch das Angeln auf kampfstarke Döbel oder andere Friedfische kann zu einem echten Erlebnis werden. Ob mit der Trockenfliege auf Friedfisch oder mit dem Streamer auf Raubfische geangelt wird, Fliegenfischen stellt immer besondere Ansprüche an das jeweilige Können des Anglers.

Unser Verein bietet regelmäßig Anfängerkurse für Fliegenfischer an. Interessenten können sich bei unserem Ausbilder Günter Hoegen melden: Günter Hoegen Tel. 0173 291 0654

Eine Fliegenrute mit Fliegenschnur darf außerhalb der Forellenschonzeit (15.10.-15.2.) mit einer max. 2 cm Fliege an unseren Vereinsgewässern gefischt werden. Bei Ködern (Fliegen, Nymphen, Streamern usw.) größer als 2 cm, gilt die Rute als Raubfischrute. Die Raubfischregelungen und Raubfischschonzeiten sind dann zu beachten!

        Fliegenfischen

            Döbel, gefangen im Mai mit der Trockenfliege in der Vechte.